100 Jahre Waldorf

WALDORF 100 STAFFELLAUF
RUN TO CHANGE THE WORLD

15. MAI 2019

Nun ist es soweit, in Kürze startet der österreichweite Staffellauf in Klagenfurt: am 8. April werden die Klagenfurter WaldorfläuferInnen die Staffel in die Steiermark bringen. Von dort wird sie über das Burgenland und Niederösterreich im Mai in den Wiener Raum gebracht werden.

Am 15. Mai 2019 ab 8.00 Uhr wird Pötzleinsdorf dran sein, die Staffel nach Mauer zu tragen. Seien Sie und Ihre Kinder dabei, egal ob Jung oder Alt, Groß oder Klein, durchtrainiert oder im Ruhestand, für jeden wird es eine Möglichkeit geben, bei diesem Lauf mitzumachen.

Verbindliche Anmeldung zum Lauf bitte an: Martin Kollowein: m.kollowein@gmx.at.

Alle genaueren Infos über Laufstrecke, Etappen und genaue Zeiten werden Sie rechtzeitig auf unserer Homepage unter Waldorf 100 finden.

Wir freuen uns auf eine bunt gemischte, rege LäuferInnentruppe,

mit sportlichen Grüßen

Karin Lehdorfer und Martin Kollowein

Informationen zu weiteren Waldorf 100-Projekten













 

Die letzten Tage der Menschheit

von Karl Kraus


DONNERSTAG, 16. MAI 2019

 
FREITAG, 17. MAI 2019

JEWEILS 19.00 UHR.

Theateraufführung der 12. Klasse 


Die unwahrscheinlichsten Taten, die hier gemeldet werden, sind wirklich geschehen; ich habe gemalt, was sie nur taten. Die unwahrscheinlichsten Gespräche, die hier geführt werden, sind wörtlich gesprochen worden; die grellsten Erfindungen sind Zitate.

Unter dem Eindruck des Ersten Weltkrieges schrieb Karl Kraus in den Jahren 1915-1922 „Die letzten Tage der Menschheit“, eine „Tragödie in 5 Akten mit Vorspiel und Epilog“. Das Werk umfasst insgesamt 220 Szenen, das Personenverzeichnis enthält hunderte Sprechrollen und reicht vom "einfachen Mann" bis zu kaiserlichen Hoheiten.

Kraus reiht die zu großem Teil aus Zitaten bestehenden Textzeilen so aneinander, dass alle Ungereimtheiten, inneren Widersprüche und scheinheiligen Argumente offen gelegt werden. Eingängige Parolen werden bis ins Unendliche wiedergekäut, patriotische Begeisterungsstürme sollen den auf einer „Lappalie“ begründeten Weltkrieg rechtfertigen und die Vernichtung des „Menschenmaterials“ legitimieren.

Wir zeigen Kraus' Monumentalwerk in einer eigens erstellten (und natürlich gekürzten) Fassung, einer Versuchsanordnung, die eine längst vergangene Zeit heraufbeschwört. Der Untergang der Monarchie schlägt einem modrig aus den Szenen entgegen – doch alles getragen von einem müden Wiener Lächeln. Ein Totentanz, der das Kaiserreich und die Welt zu Walzerklängen in den Abgrund führt.

 

Montag, 27. 5. 2019

NACHAUFNAHMEN

ab 14 Uhr

für die Unter-und Mittelstufe (Klassen 1-8)

Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Aufnahmetermin im Schulbüro (01/4793121)
Dienstag, 28. 5. 2019

NACHAUFNAHMEN

ab 14 Uhr

für die Oberstufe (Klassen 9 - 11)

Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Aufnahmetermin im Schulbüro (01/4793121)
Donnerstag, 23. 5. 2019

Eurythmie

Künstlerische Arbeiten

19 Uhr

Die 12. Klasse zeigt ihre künstlerischen Abschlüsse