Der Schülerrat der Pötzleinsdorfer Waldorfschule


Der Schülerrat ist eine Reaktion auf den - vor allem von den Schülern ausgehenden - Drang für Veränderung.

Struktur:

1.Versammlungen

Der Schülerrat trifft sich zweimal im Monat zu einer Schülerratsversammlung. Einmal im Monat ist der Schülerrat bei der Oberstufenkonferenz anwesend. Es werden auch manchmal (nicht regelmäßige) Treffen mit dem Elternrat vereinbart. Die Dauer der jeweiligen Versammlungen sind nicht festgelegt, da es manchmal mehr und manchmal weniger zu besprechen gibt.

2.Struktur

Der Schülerrat besteht aus rein freiwilligen Mitgliedern. Er setzt sich aus folgenden Strukturen zusammen

KERN-GRUPPE: Die Kern-Gruppe besteht aus Schülern, die sich um regelmäßige Aufgaben wie Organisation, Gestaltung der Sitzungen und Kommunikation kümmern.

GESTALTERISCHE GRUPPE: Die freie Gruppe übernimmt Aufgaben, die sich in der Sitzung neu ergeben, und führt diese Aufgaben (einmalig) aus.

FREIE GRUPPE: Die freie Gruppe ist eine Ansammlung von Schülern, die vollkommen unabhängig und frei von den Verpflichtungen des Schülerrates sind. Diese Schüler müssen nicht regelmäßig zu den Sitzungen erscheinen und sind entweder aus Interesse oder wegen Verbesserungsvorschlägen bei den Versammlungen dabei 

3. Vorsätze und Ziele

1. Der Schülerrat will eine bessere und intensivere Kommunikation und Beziehung zwischen den Schülern, Lehrern und Eltern aufbauen.
2. Der Schülerrat bespricht und kümmert sich um allgemeine und einzelne Probleme oder Themen, die es in der Schule gibt und nicht ausreichend oder sogar gar nicht beredet werden.
3. Der Schülerrat ist als erstes um die Schüler (der Oberstufe) bemüht und versucht zwischen Lehrern, Eltern und Schülern zu vermitteln.
4. Der Schülerrat will nicht gegen, sondern mit den Eltern und Lehrern arbeiten, um gemeinsame Entschlüsse auch umsetzen zu können.
5. Der Schülerrat will Transparenz und Information!

4. Kommunikation

Als Kontaktperson zum Lehrerkollegium hat der Schülerrat einen Vertrauenslehrer gewählt: 
             
Der Vertrauenslehrer dient als Vermittler zwischen dem Schülerrat und dem Lehrer-Kollegium. Zwischen Elternrat und Schülerrat gibt es keine Kontaktperson, sondern einzelne Schüler und Eltern, die sich austauschen und wenn nötig, eine gemeinsame Versammlung organisieren.
Der Schülerrat soll die Kommunikation zwischen Schülern und Lehrern aufrecht erhalten und ist jederzeit für Ideen oder Fragen von beiden Seiten offen 

5. Was haben wir erreicht