SINNVOLLE ZEIT MIT FREUNDEN –
Waldorfpädagogik am Nachmittag:

Der Hort besteht aus zwei Gruppen, die klassenübergreifend geführt werden. Er steht SchülerInnen der Klassen 1 bis 8 von 12.00 bis 17.00 Uhr zur Verfügung.

Die Natur vor der Haustür:
Der Pötzleinsdorfer Schlosspark und der angrenzende Wiener Wald liegen im Anschluss an den großen Garten von Schule und Hort. Unser weitläufiger Garten lädt ein, „Höhlen“ zu bauen, sich zu verstecken und in geschützter Atmosphäre Abenteuer zu erleben.

Die Horträume – ein Platz für Begegnung, Spiel, Arbeit und Kreativität
Gemeinsam mit den waldorfpädagogisch ausgebildeten HortnerInnen werden die Hausaufgaben gemacht. Zusätzlich betreuen LehrerInnen die  SchülerInnen in diesem Bereich tatkräftig. Hierbei liegt es uns besonders am Herzen, die SchülerInnen in ihrer Individualität zu begleiten und zu stärken.

Beim Basteln erleben die Kinder den Wandel der Natur im Laufe der Jahreszeiten. Wir arbeiten mit Holz, und auch aus Ton, Filz, Wolle und Papier entstehen kleine Kunstwerke von bleibendem Wert.

Hort als Lebensraum für Freundschaft und Geborgenheit:  
Hier kann Erlebtes nachklingen, ausgeatmet und verarbeitet werden – in Bewegung, in Stille, im sozialen Miteinander und im freien Spiel.